Skip to main content

Birkenwasser Wirkung – Was bedeutet sie für die Gesundheit?

Birkenwasser WirkungIn den 1960er Jahren kam ein neues Haarpflegeprodukt auf den Markt, was besonders die Herren ansprach. Der Hersteller mit Doktortitel pries seine Birkenwasser Wirkung garniert mit wissenschaftlichen Floskeln an und machte das Wasser aus dem Stamm der Birke bundesweit bekannt. Männer mit sogenannten Geheimratsecken oder beginnender Glatze, Männer mit eher schütterem Haar und solche mit einer ausgeprägten Halbglatze kauften damals das Birkenwasser. Vielleicht wurde es auch deshalb ein großer Erfolg, weil der angebliche Doktor im Fernsehen in seinem weißen Kittel so seriös aussah. Bis heute gibt es wenig Zweifel an der Wirkung, von der die Wissenschaft jedoch nicht so überzeugt ist.

Lässt Birkenwasser die Haare tatsächlich wachsen?

Wer von der Birkenwasser Wirkung profitieren möchte, sollte das Wasser aus dem Stamm des Baumes in die Kopfhaut einmassieren. Das stimuliert angeblich die Zellteilung und führt damit theoretisch zu einem besseren Wachstum der Haare. Leider gibt es für die Birkenwasser Wirkung aber bis heute keine wissenschaftlichen Belege. Im Birkenwasser sind allerdings Aminosäuren und Proteine vorhanden, die wiederum den Ausfall der Haare stoppen können. Durch die Birkenwasser Wirkung sollen die Haare eine stärkere Struktur bekommen, zudem kann damit Haarbruch verhindert werden, sodass die Gesundheit der Haare erhalten bleibt. Die Haare wachsen zwar nicht viel schneller, aber sie brechen nicht mehr und das ist auch schon ein Erfolg. Insgesamt sorgt die Birkenwasser Wirkung dafür, dass die Haare fülliger sind und gesünder aussehen.

Ein natürliches Produkt

Bei allen Heilpflanzen, die natürlichen Ursprungs sind, gibt es einen entscheidenden Vorteil: Selbst wenn sie nicht die gewünschte Wirkung haben, schaden können sie in den meisten Fällen auch nicht. Das gilt ebenfalls für die Birkenwasser Wirkung, von der nur diejenigen nicht profitieren, die unter einer Birkenpollenallergie leiden. Das Birkenwasser in die Haare einzumassieren, kann nicht schaden, ob es allerdings die gewünschte Birkenwasser Wirkung hat, sei dahingestellt. Bewiesen ist es bis heute nicht, dass die Haare durch Birkenwasser schneller wachsen, langsamer wachsen sie aber auch nicht. Birkenwasser ist ein natürliches Produkt und wer es für seine Haare nutzen will, muss auf einige Dinge achten. Das Birkenwasser sollte auf jeden Fall frei von künstlichen Zusätzen und wirklich ein reines Naturprodukt sein.

Birkenwasser selber zapfen

Wer eine Birke im Garten hat oder weiß, wo eine wilde Birke steht, die niemandem gehört, kann sein Birkenwasser auch selbst zapfen. Jedes Jahr im März sammeln sich in der Wurzel der Bäume mit den charakteristisch weißen Stämmen Tausende Liter von Birkensaft. Dieser Saft fließt entgegen der Erdanziehungskraft den Stamm hinauf und versorgt die Knospen mit allem, was sie brauchen. Diese Zeit können alle diejenigen nutzen, die auf die Birkenwasser Wirkung vertrauen und den Stamm anzapfen. Zunächst wird mit einem Handbohrer vorsichtig ein Loch in den Stamm der Birke gebohrt und in die Öffnung ein schmaler Schlauch gesteckt. Dieser mündet in eine Flasche oder in einem Gefäß und dann heißt es warten. Bis sich die Flasche gefühlt hat, kann es ein paar Stunden dauern. Das Birkenwasser lässt sich pur trinken, aber auch abkochen, die Birkenwasser Wirkung bleibt dabei jedoch gleich. Das Wasser sollte zügig getrunken werden, denn im Kühlschrank hält es sich nur wenige Tage frisch.

In Skandinavien schon lange bekannt

In Skandinavien, im Baltikum und auch in Zentralasien gehört Birkenwasser schon seit vielen Jahrhunderten einfach dazu. Die Menschen zapfen ihre Birken an und vertrauen auf die Birkenwasser Wirkung in allen Lebenslagen. In Finnland oder Schweden gibt es das gesunde Wasser aus dem Stamm der Birke fertig verpackt im Supermarkt oder im Bioladen zu kaufen. Das Birkenwasser, was im Handel angeboten wird, ist durch pasteurisieren und sterilisieren haltbar gemacht worden. Damit es sich noch länger hält, ist in einigen Sorten auch Zucker oder Zitronensäure zu finden. Ob diese Sorten jedoch noch die gesunde Birkenwasser Wirkung haben, ist leider nicht bekannt. Wer auf seine Gesundheit achtet, sollte auf das frisch gezapfte Wasser der Birke setzen.

Warum frisches Birkenwasser gesünder ist


Eine Birkenwasser Wirkung, die allen entgegenkommt, die abnehmen möchten, ist, dass das Wasser aus der Rinde der Birke so gut wie keine Kalorien hat. Birkenwasser enthält das sogenannte Xylit, eine Art von natürlichem Zucker, der das Wasser süßt, jedoch ohne eine einzige Kalorie. Eine Zeit lang wurde Xylit als der Zucker der Zukunft gehandelt, der es Diabetikern wieder möglich machen sollte, Süßes zu essen. Leider ist die Gewinnung des Birkenzuckers sehr mühsam und sehr kompliziert, daher hat der klassische Haushaltszucker weiterhin eine Monopolstellung. Gesünder ist allerdings der Birkenzucker. So konzentriert sich eine Birkenwasser Wirkung auf den Darm und hier kommen die sogenannten Saponine ins Spiel. Sie sind eine Art Vorstufe des Zuckers und sollen angeblich auch vor Darmkrebs schützen. Zudem haben sie einen positiven Einfluss auf das Immunsystem, da sie dabei helfen, wichtige Nährstoffe aufzunehmen. Wer Birkenwasser trinkt, kann dank der Saponine den Organismus entgiften und auch entschlacken.

Eine straffende Wirkung

Eine straffe Haut ist ein Symbol für Jugend und Frische. Leider lässt mit zunehmendem Alter das Bindegewebe in der Haut immer mehr nach, die Haut wirft unschöne Falten und es kommt zur gefürchteten Cellulite. Damit das nicht passiert, kann das Trinken von Birkenwasser hilfreich sein. Das Wasser aus der Birke enthält unter anderem viel Zink, aber auch Kalzium, Eisen, Magnesium und viele andere wichtige Nährstoffe. Sie schützen das Bindegewebe der Haut und halten es selbst im Alter noch elastisch. Wenn es um die Haut geht, kann Birkenwasser gleich in zweifacher Hinsicht punkten: Zum einen lässt sich beim regelmäßigen Trinken der gewünschte Effekt erzielen und zum anderen wirkt das Birkenwasser ebenfalls, wenn es wie eine Bodylotion auf die Haut aufgetragen wird.

Fazit zur Birkenwasser Wirkung

Wenn die Wikinger auf große Fahrt gingen, hatten sie Birkenwasser mit an Bord, was sie aus den Bäumen ihrer Heimat gezapft haben. Auch die Germanen wussten offensichtlich um die Birkenwasser Wirkung und stillten ihren Durst an den Bäumen. Dass sie durch das Birkenwasser so viel Mut bekamen und die Römer in der legendären Varusschlacht im Teutoburger Wald besiegen konnten, ist allerdings eine Legende. Außer Zweifel steht aber, dass Birkenwasser sehr gesund ist. Die Wikinger waren sogar davon überzeugt, dass das Wasser aus dem Birkenstamm Gicht und Rheuma heilen kann.

Bild: @ depositphotos.com / 13-Smile

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (538 Bewertungen, durchschnittlich: 4,82 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von birkenwasser.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 5.12.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben