Skip to main content

Birkenhaarwasser

Birkenhaarwasser

Nicht nur Frauen kennen das Problem, auch viele Männer haben Ärger mit der Frisur. Die Haare wollen einfach nicht sitzen, sie fetten viel zu schnell und die Frisur hält nie den ganzen Tag. Ein vielleicht noch größeres Problem ist aber, dass sich im Kamm oder in der Bürste jeden Tag immer mehr Haare finden. Das ist der Zeitpunkt, an dem die meisten Herren sich auf die Suche nach einem wirksamen Mittel machen. Birkenhaarwasser ist ein solches Mittel, jedoch haben vor allem junge Männer von diesem ominösen Wasser für die Haare noch nie etwas gehört.

Für Männer in jedem Alter


Birkenhaarwasser – das klingt für die meisten etwas altbacken und altmodisch. Das Wasser aus dem Stamm der Birke war vor 50 Jahren sehr angesagt und erlebt heute eine Art Renaissance. Aus dem beliebten Birkenhaarwasser wurde einst ein Nischenprodukt, das jetzt wieder auf dem Weg ins Rampenlicht ist. Ältere Herren kennen und schätzen Birkenhaarwasser seit langen Jahren. Sie vertrauen darauf, dass Birkenhaarwasser die unschönen Lücken auf dem Kopf wieder schließen kann und wollen mit Birkenhaarwasser die Frisur aufpeppen. Das Wasser aus der Birke gilt auch als Geheimtipp, um die Haare aufzuhellen. Aber wie hilfreich ist Birkenhaarwasser wirklich? Kann es die Ansprüche erfüllen, wie es sich viele Männer erhoffen? Oder ist Birkenhaarwasser gar kein Wundermittel, was alle Haarprobleme lösen kann? Fakt ist, dass Birkenhaarwasser sein schlechtes Image abgelegt hat und heute eine beliebte Haarpflege für Männer in jedem Alter ist.

Eine Hilfe bei Schuppen

Schuppen sind schrecklich, sie machen es unmöglich schwarze Kleidung zu tragen oder den Kopf etwas schneller zu bewegen. Schuppen sind peinlich, denn viele Menschen denken immer noch, dass Menschen mit Schuppen ein Problem mit der Kopfhygiene haben. Das stimmt natürlich nicht, da Schuppen eine ganz andere Ursache haben. Sie entstehen immer, wenn die Drüsen in der Kopfhaut zu viel Talg produzieren. Es gibt zwei Arten von Schuppen, und zwar fettige und trockene. Handelt es sich um die sehr fettige Form von Schuppen, dann kleben sie als gelbe Stückchen in den Haaren und sammeln sich im Hemd- oder Jackenkragen.

Sind die Schuppen trocken, wird zu wenig Talg produziert. Die Kopfhaut trocknet aus, stößt die abgestorbenen Haarpartikel ab und in der Folge beginnt es zu rieseln. Birkenhaarwasser kann bei beiden Schuppenarten eine gute Lösung sein. Birkenhaarwasser ist in der Lage, die Talgproduktion in der Kopfhaut regulieren und sorgt dafür, dass weder zu viel noch zu wenig Talg entsteht.

Hilft Birkenhaarwasser auch bei Haarausfall?

Haarausfall ist bei Männern ein bekanntes Problem und kann unterschiedliche Ursachen haben. Vielfach vererbt sich das Problem, aber auch eine Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegenüber dem männlichen Sexualhormon kommt als Auslöser infrage. Wenn das Hormon Testosteron der Übeltäter ist, kann Birkenhaarwasser eine ausgleichende Funktion übernehmen. Gibt es bereits kahle Stellen auf dem Kopf, kann selbst das beste Haarwasser nichts mehr ausrichten. Allerdings ist das Haarwasser aus dem Birkenstamm in der Lage, den Prozess, der letztendlich zum Verlust der Haare führt, zu verlangsamen. Aufgrund dessen kann es nicht schaden, das besondere Haarwasser als Prophylaxe einzusetzen. Das gilt vor allem für die Männer, deren Haarverlust erblich bedingt ist.

Wenn die Kopfhaut gereizt ist

Auch wenn es sich komisch abhört, aber auf dem Kopf der meisten Menschen lebt eine bestimmte Art von Hefepilz. Kommt es zu einem Kontakt mit Keimen, was im Alltag unvermeidlich ist, dann reagiert der Pilz auf diese Keime, was anschließend die Kopfhaut reizt. In der Folge kommt der Stoffwechsel aus dem Takt, die Haut stößt ihre Zellen schneller ab und produziert ebenfalls viel zu schnell wieder neue Zellen. Normalerweise geschieht das in einem Rhythmus von 28 Tagen, denn so lange leben die Zellen der Kopfhaut. Damit dieser Prozess wieder in seine normalen Bahnen gelenkt wird, ist Birkenhaarwasser das richtige Mittel.

Es sind die natürlichen Inhaltsstoffe im Birkenhaarwasser, die die Keime und auch die Pilze wieder in ein ordentliches Mengenverhältnis zueinander bringen. Das Haarwasser hat zudem die Fähigkeit, den Flüssigkeitshaushalt auf dem Kopf im Gleichgewicht zu halten. Das Haarwasser verleiht den Haaren einen wunderbaren Glanz und die Haare bekommen eine gesunde Struktur, die man auch fühlen kann.

Mehr Volumen und eine bessere Durchblutung


Es gibt eine Menge Kräuter, die der besseren Durchblutung der Kopfhaut dienen. Hamamelis gehört dazu, ebenso wie das Zinnkraut, die Klettenwurzel und das Wasser aus dem Stamm der Birke. Alle diese natürlichen Mittel beleben die feinen Adern direkt unter der Kopfhaut, was wiederum für eine bessere Durchblutung sorgt. Die Struktur der Haare wird gefestigt und sie bekommen deutlich mehr Volumen, selbst feines Haar wirkt kräftiger und es lässt sich einfacher frisieren. Hier zeigt sich, wie vielfältig das Birkenwasser für die Haare ist. Der Übergang zwischen einer optimalen Wirkung für die Gesundheit und einem Haarwasser, das ein leichteres Styling der Haare möglich macht, ist fließend. Die meisten Birkenhaarwasser, die auf dem Markt sind, enthalten zusätzlich pflegende Öle wie Arganöl oder Rosmarinöl, die der Kopfhaut und den Haaren einen frischen Duft verleihen.

Auf den Inhalt achten

Alle, die sich für das natürliche Haarwasser aus der Birke entscheiden, sollten immer darauf achten, dass das Birkenhaarwasser keinen Alkohol enthält. Alkohol ist keine gute Wahl, wenn es um die Gesundheit der Haare geht, da Alkohol die Kopfhaut austrocknet. Zudem reizt der Alkohol die Kopfhaut, es kommt zu einem sehr unangenehmen Juckreiz und schließlich zu wunden Stellen. Eine zu trockene Kopfhaut führt wiederum zu Schuppen und so schließt sich ein Kreis. Wer diesen Kreis durchbrechen möchte, sollte bei der Wahl seines Haarwassers stets darauf achten, dass es nur natürliche Inhaltsstoffe und vor allem keinen Alkohol enthält.

Fazit zum Birkenhaarwasser

Haare sind ein natürlicher Schmuck, die eine anspruchsvolle Pflege brauchen. Nicht jeder kann sich mit einem Haarpflegemittel anfreunden, was chemische Inhaltsstoffe hat. Viele wollen ein natürliches Mittel, wie das Haarwasser aus der Birke. Birkenhaarwasser hat eine lange Tradition und ist heute auch bei jungen Menschen beliebt. Die Gründe für diese Beliebtheit sind vielschichtig. Zum einen bietet das Haarwasser die reine Natur, zum anderen sorgt es dafür, dass viele natürliche Prozesse im Gleichgewicht bleiben. Falls es sich jedoch um ein massives, gesundheitsbedingtes Problem mit den Haaren oder der Kopfhaut handelt, ist es immer die bessere Entscheidung, einen Arzt aufzusuchen. Für die kleinen Probleme, die jeder selber handhaben kann, ist Birkenhaarwasser jedoch eine gute Wahl.

Bild: @ depositphotos.com / HeikeRau

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (498 Bewertungen, durchschnittlich: 4,78 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von birkenwasser.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 21.11.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben